Europawahl am 25. Mai 2014
Archiv
04.11.2009, 10:34 Uhr | Übersicht | Drucken
Knut Abraham in Köln bei PEJ-Bundeskongress

Zu einer europapolitischen Grundsatzdiskussion hatte die Paneuropa-Jugend Deutschland e.V. (PEJ), die stärkste überparteiliche europapolitische Jugendorganisation in Deutschland, ihren langjährigen Bundesvorsitzenden Knut Abraham zu ihrem diesjährigen Bundeskongress nach Köln eingeladen.

Im Mittelpunkt der Aussprache stand die Analyse der Europa-Wahl im Juni 2009, ein Ausblick auf die neue Verfaßtheit der EU sowie Fragen der Erweiterung. Gleichzeitig beschäftigte die Teilnehmer des Kongresses auch die Migration in die EU hinein sowie Menschenrechtsfragen, die mit dem Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung im Auswärtigen Amt, Günter Nooke, diskutiert wurden.
Knut Abraham vermittelte den aus ganz Europa angereisten Paneuropäern auch ein Blick auf die EU aus der Sicht des in der Mitte des Kontinents liegenden Landes Brandenburg und kritisierte, dass die Erfolge der letzten Jahre durch die Bildung einer rot-roten Landesregierung gefährdet würden.
Impressionen