Ein Abend mit Günter Nooke

Eine äußerst interessante politische Tour d'horizon mit Günter Nooke unternahmen in dieser Woche auf meine Einladung Mitglieder des Landesfachausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten der CDU Brandenburg und des Netzwerkes Bund.

Festakt in Erinnerung an Paneuropa-Manifest

Vor genau 100 Jahren veröffentlichte Richard Graf Coudenhove-Kalergi sein wegweisendes Manifest "Paneuropa" in der Berliner "Voss'schen Zeitung" und in der Wiener "Neuen Freien Presse".

Dank und Gedenken in Danzig!

Für mich war es wieder ein bewegender Moment am Denkmal für die bei Protesten im Jahre 1970 von der kommunistischen Miliz während eines Streiks erschossenen Arbeiter zu stehen.

Scheckübergabe für zwei neue Löschwasserbrunnen in Finsterwalde

Erfreulicher Termin am Freitag, den 21. Oktober zur Scheckübergabe mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und Minister für Inneres und Kommunales des Landes Brandenburg, Michael Stübgen, Elbe-Elster Landrat Christian Heinrich-Jaschinski und Bürgermeister Jörg Gampe bei der Freiwilligen Feuerwehr in Finsterwalde.

Grenzen von gestern - Europa von heute!

An die dunklen Zeiten, zu denen Grenzen unseren Kontinent und seine Regionen teilten und deren Verschiebungen zu neuen Konflikten führten, erinnert der historische Grenzstein Nr. 001 am Fluß Piasnitz/Piôsznica/Piasznica an der kaschubischen Küste in Hinterpommern, unweit des Ortes Dãbczi/Dębki/Dembeck.

Ein Jahr Bundestag:

Grund für ein Interview mit Ralf Jußen von Antenne Brandenburg. Wie ist es uns Neuen ergangen? Was konnten wir erreichen? Hören Sie rein - am 26. Oktober bei "Antenne am Nachmittag" von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr bei "Antenne am Nachmittag".

Holodomor als Völkermord anerkennen

„1932/1933 starben bei der von Stalin gezielt herbeigeführten Hungersnot in der Ukraine bis zu vier Millionen Menschen. Der sogenannte „Holodomor" ist eines der schlimmsten Verbrechen in der Geschichte Europas im 20. Jahrhundert. Trotzdem ist dieses dunkle Kapitel europäischer Geschichte in Deutschland unzureichend bekannt und aufgearbeitet.

Welternährung im Fokus

Am Rande der Ausschußsitzung traf ich gestern im Bundestag mit dem Exekutivdirektor des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen, David Beasley, und einem langjährigen Weggefährten aus AA-Tagen, dem heutigen Direktor des Büros des WFP für Deutschland, Österreich und Liechtenstein, Martin Frick, zusammen.

Knut Abraham, MdB, wirbt für Wiedererrichtung des Gedenksteines für die Opfer von Kriegsflucht, Gewalt und Vertreibung in Falkenberg

Der kürzlich in Falkenberg umgestoßene und zerstörte Gedenkstein für die Opfer von Kriegsflucht, Gewalt und Vertreibung war für den CDU-Bundestagsabgeordneten Knut Abraham Anlass, sich vor Ort genauer zu informieren. Hierzu traf er sich mit den Mitgliedern der Initiativgruppe Herrn Rainer Pisk und Herrn Friedhelm Deckert, um für die Wiedererrichtung zu werben. Der vor einem Jahr errichtete Gedenkstein wurde ausschließlich durch Spendengelder finanziert und von der privaten Initiative mit viel Herz und Engagement der Mitglieder gepflegt.

Interview im Deutschalndfunk

Zur aktuellen Lage in der Ukraine, aber auch in Belarus und der Türkei, habe ich heute in den "Informationen am Mittag" des Deutschlandfunks Stellung bezogen. Hören Sie hier das Interview nach:

Zukunftsprojekte auf den Weg gebracht

Insgesamt werden 54 Millionen Euro investiert

In der derzeit für viele Menschen und Unternehmen schwierigen Lage ist es für die Lausitz von enormer Bedeutung, dass der Strukturwandel weiter Fahrt aufnimmt.

Tag der Deutschen Einheit

Ein wichtiges Ereignis deutscher Geschichte

Heute vor 32 Jahren wurde Deutschland wiedervereint. Hunderttausende Menschen gingen in den Monaten zuvor gegen das SED Regime, gegen Unterdrückung und politische Verfolgung auf die Straßen, um für ihre Freiheit zu kämpfen.